Korrektorat

 Ein Korrektorat sorgt für einen formal "richtigen" Text, eine stilistische oder inhaltliche Kontrolle des Manuskripts findet nicht statt. Im Einzelnen überprüfe ich dabei folgende Punkte:

  • Prüfung von Orthografie, Grammatik, Interpunktion und Silbentrennung
  • Vereinheitlichung von Schreibweisen (z. B. von Worten mit gleichberechtigten Schreibungen, Abkürzungen oder Kursivierungen) und Textelementen (z. B. von Infokästen, Aufzählungen, Zitaten, Beispielen oder Fußnoten)
  • Kontrolle des Inhaltsverzeichnisses (insb. der Übereinstimmung mit den Kapitelüberschriften) und der Seitennumerierung (insb. der Übereinstimmung mit dem Inhaltsverzeichnis und ggf. dem Register)
  • Prüfung von Querverweisen
  • Optimierung von Layout/Typografie (z. B. Kontrolle von Einzügen und Leerzeilen; Einsatz von geschützten Leerzeichen und Bindestrichen; richtige Verwendung von Bindestrich/Gedankenstrich)

Stilistisches Lektorat

Bei einem stilistischen Lektorat verbessere ich die Lesbarkeit des Textes. Im Einzelnen achte ich dabei auf Folgendes:

  • Anschauliche und korrekte Wortwahl (z. B. Vermeiden von Wiederholungen, Füllwörtern oder Floskeln; Stimmigkeit von Metaphern, Vergleichen oder Idiomen)
  • Flüssiger und verständlicher Satzbau (z. B. Vermeiden von Schachtelsätzen)
  • Prüfung des Sprachstils in Bezug auf Genre und Zielgruppe (z. B. erfordert ein Ratgeber einen anderen Ton als eine wissenschaftliche Publikation)

Inhaltliches Lektorat

Ein inhaltliches Lektorat geht über die sprachliche Optimierung des Manuskripts hinaus. Ich überprüfe dabei folgende inhaltltliche Facetten:

  • Stringenz und Logik des Aufbaus
  • Richtige Gewichtung der einzelnen Textabschnitte
  • Stringenz der Argumentation
  • Prägnanz der Kapitelüberschriften und des Titels
  • Richtigkeit von Daten und Fakten (ggf. nur stichprobenartig)
  • Korrekte Wiedergabe von Quellen und Zitaten (ggf. nur stichprobenartig)

 

 

Hinweis: Ghostwriting im wissenschaftlichen Bereich lehne ich ab!